Freitag, 8. Januar 2010

Warme Hände

Eigentlich ribble ich wirklich selten. Dafür bei diesem Garn gleich mehrfach ;0)
Ursprünglich wollte ich den Faden als Single zu einem 'Twisted Rib Neckwarmer' verstricken,deshalb habe ich auch keinen gleichmäßigen Farbverlauf gesponnen.
Allerdings gefiel mir das verstrickt überhaupt nicht, weil die einzelnen Farben sich zu sehr miteinander vermischt haben. Für Stulpen war mir der Single zu dünn, für Socken zu wenig belastbar. Also habe ich gezwirnt. Und zwar 3-fach (Navajo), um den Farbverlauf zu erhalten.
Das Garn habe ich am Dienstag gesponnen, am Mittwoch mit Nadelstärke 5,5 Stulpen gestrickt. Sie sind wunderbar warm und kuschelig und genau das richtige für die momentanen Witterungsverhältnisse.
Wenn ich Glück habe, reicht es vom Rest noch eine passende Mütze.
Lauflänge habe ich noch nicht ermittelt (mache ich beim Rest) und den fertigen Strang habe ich vergessen zu fotografieren (auch das hole ich beim restlichen Garn nach)

Quelle: Eigene Idee

Keine Kommentare: