Samstag, 23. Januar 2010

Kosmischer Ringelreihn

Das zweite Sockenpaar für dieses Jahr ist fertig. Den Rest vom 'Sternenschweif' musste ich unbedingt auch noch vernadeln. Für ein komplettes Paar in meiner Größe wäre es knapp geworden, also habe ich das Garn zusammen mit einer Handfärbung von mir verringelt. Das Ergebnis gefällt mir total gut.

Gestrickt mit Nadelstärke 3 und 52 Maschen für Größe 42. Garnverbrauch 100 g.
Ein Rest von 15 g blieb übrig, der wandert in die Restedecke.


Sternenschweif am Nachtfirmament Teil 2

Einige Tage liegt dieses Paar nun schon hier und wartet darauf fotografiert zu werden.

Habe ich schon erwähnt, dass ich diese Färbung von der Drachenwolle liebe?
Verstrickt mit Nadelstärke 3 und 52 Maschen für Größe 42. Schaft ca. 20cm,
Garnverbrauch 92 g.

Sonntag, 17. Januar 2010

Geschafft

Er ist rechtzeitig fertig geworden, der Pulli fürs Tochterkind! Hier nun noch einmal alle Daten im Überblick:

Garnverbrauch ziemlich exakt 400g, das Garn ist handgefärbt auf der Nimbus von Zitron (LL 200m/100g). Ich liebe es. Kuschelweiches und super angenehm zu verstrickendes Dochtgarn.

Gestrickt als RVO mit Nadelstärke 7. Der Rollkragen und die Ärmelaufschläge sind im 'Twisted Rib' Muster (2r2l über 3 Reihen, dann 1 Umschlag, 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken, 2 Maschen links) gestrickt, der Rest glatt rechts. Das Abschlussbündchen ist schlicht 2r2l. Die Ärmelaufschläge habe ich mit verkürzten Reihen gestrickt und nach dem Umschlagen ringsum festgenäht.
Ich werde die Tage noch die ausführliche Anleitung einstellen.

Quelle: Eigene Idee

Nachtrag

Dank Tochtergeburtstag gibt es jetzt auch ein Foto von der Neffen-Weihnachtsmütze. Leider nur mit Blitz, aber besser als nichts.



Gestrickt aus 'Gobi' von Atelier Zitron (Merino/Alpaka/Kamel) in freundlichem Schwarz mit 4er Nadeln und 104 Maschen. Muster 2r2l. Verbrauch 100g.

Quelle: Eigene Idee

Donnerstag, 14. Januar 2010

Nahezu fertig...

...bin ich mit dem Pulli für mein Geburtstagskind. Es fehlen 10cm und das Bündchen am Körper und die Ärmelaufschläge. Das sollte heute zu schaffen sein.


Die Musterung im unteren Teil ist ganz nach meinem Geschmack. Nachdem sich erst Spiralen gebildet haben, wildert das Garn jetzt auch noch ;0)

Quelle: Eigene Idee

Quelle: Eigene Idee

Dienstag, 12. Januar 2010

Es geht voran

So wie es im Moment aussieht, werde ich wohl rechtzeitig fertig mit dem Pullover fürs Tochterkind. Ich habe jetzt etwas über 200g verstrickt, das Garn ist ein Traum. Ausserdem habe ich es heute mal geschafft, ein Foto vom Strang zu machen.
Lila ist wieder einmal kaum zu fotografieren, in Wirklichkeit ist es mehr Rotlila.
'Lilalaune'
Quelle: Eigene Idee

Quelle: Eigene Idee

Montag, 11. Januar 2010

Alle Jahre wieder...


... habe ich das Problem, dass mein eines Tochterkind so ganz überraschend Geburtstag hat. So auch dieses Jahr wieder. Und wie (fast) jedes Jahr soll sie natürlich auch diesmal einen Pullover bekommen.

Gefärbt habe ich am Freitag (Ausgangsmaterial von Atelier Zitron), angestrickt am Sonntag und heute sieht das Ganze so aus:

Quelle: Eigene Idee



Fertig sein muss das Teil bis zum Samstag. Sollte mit Nadelstärke 7 eigentlich zu schaffen sein.
Werden soll es ein RVO mit kurzen Ärmeln. An die Ärmel kommen kleine Aufschläge im selben Muster wie am Rollkragen.

Sonntag, 10. Januar 2010

Sternenschweif am Nachtfirmament...

...heißt diese Färbung von Drachenwolle, die mir gigantisch gut gefällt. Nachdem ich Jürgens Socken in der Drachenwollgruppe auf Ravelry gesehen hatte, musste ich mir unbedingt einen Strang bestellen.

Dann war nur noch die Frage, ringelt oder wildert er?

Er wildert *hüpf*

Ich stricke daraus ein Paar Stinos für meine zarten Füßchen, also Größe 42, mit 56 Maschen und 3mm Nadeln, da das Garn 6-fädig ist. Schaftlänge ca. 20 cm.
Eine Socke ist fertig, die zweite bereits angeschlagen und auch schon 10cm lang, allerdings muss jetzt erst der Pulli fürs Tochterkind fertig werden, dann geht es mit den Socken weiter.






Freitag, 8. Januar 2010

Warme Hände

Eigentlich ribble ich wirklich selten. Dafür bei diesem Garn gleich mehrfach ;0)
Ursprünglich wollte ich den Faden als Single zu einem 'Twisted Rib Neckwarmer' verstricken,deshalb habe ich auch keinen gleichmäßigen Farbverlauf gesponnen.
Allerdings gefiel mir das verstrickt überhaupt nicht, weil die einzelnen Farben sich zu sehr miteinander vermischt haben. Für Stulpen war mir der Single zu dünn, für Socken zu wenig belastbar. Also habe ich gezwirnt. Und zwar 3-fach (Navajo), um den Farbverlauf zu erhalten.
Das Garn habe ich am Dienstag gesponnen, am Mittwoch mit Nadelstärke 5,5 Stulpen gestrickt. Sie sind wunderbar warm und kuschelig und genau das richtige für die momentanen Witterungsverhältnisse.
Wenn ich Glück habe, reicht es vom Rest noch eine passende Mütze.
Lauflänge habe ich noch nicht ermittelt (mache ich beim Rest) und den fertigen Strang habe ich vergessen zu fotografieren (auch das hole ich beim restlichen Garn nach)

Quelle: Eigene Idee

Donnerstag, 7. Januar 2010

Kalte Ohren...

... dürfte es in meiner Familie diesen Winter eigentlich keine geben.
Dafür sorgen auch diese Weihnachtsgeschenkmützen:

Für meine Nichte zu Weihnachten, in fröhlichem Schwarz, noch einmal 'Shroom'. Ich finde das Muster einfach genial, wahlweise auch genial einfach ;0)
Dieses Mal habe ich die 'Gobi' von Atelier Zitron verstrickt.
Materialzusammensetzung: 40% Merino extrafein, 30% Kamel, 30% Alpaka.
Doppelt verstrickt mit 8er Prügeln und 48 Maschen. Vom Puff Rib Muster habe ich vier Wiederholungen gemacht.
Zwei Knäuele à 50g sind komplett verbraucht, plus ca. 3 Meter von einem dritten Knäuel.
Ich entschuldige mich für die schlechte Bildqualität (Webcam).

Quelle


Dann zwei einfache 'Beanies', gestrickt im 2r2l Rippenmuster mit 104 Maschen und Nadelstärke 4.

Einmal ebenfalls aus 'Gobi', für meinen Neffen, von der gibt es leider (noch) kein Bild. Sie sieht aber genauso aus wie die zweite aus 'Cascade Merino superwash' für den Onkel meines Mannes.

Mittwoch, 6. Januar 2010

Weben die Dritte

Rechtzeitig zu Weihnachten ist dieses Stück fertig geworden. Für meine Körpermaße (oder wahlweise -masse) etwas zu kurz, die Beschenkte ist aber um einiges zierlicher als ich, also passt es.
Diesmal habe ich für die Kette ein handgefärbtes Garn von der Drachenwolle (Die Navigatorin aus den Magischen Momenten) verwendet. Schuss ist ein Wolle-/Seidengemisch in Rot von Seehawer+Siebert.

Quelle: Eigene Idee

Das nächste Webprojekt steht bereits fest: Ich möchte mir ein richtig großes Umschlagtuch aus der 'Centolavaggi' von Filatura die Crosa machen. Das Garn liegt schon hier, allerdings muss ich erst noch ein zwei Geburtstagsgeschenke fertig machen bevor ich loslegen kann.

Dienstag, 5. Januar 2010

Weben, die Zweite


Nachdem Schal Nummer 1 ja eher zum Tischläufer denn zum um den Hals binden taugt, habe ich einen neuen Anlauf genommen. Die Kette besteht aus ungefärbtem Sockengarn, für den Schuss habe ich 100% Alpaka von Christiane (Drachenwolle) verwendet. Gewebt wurde in Köperbindung mit 4 Schäften.Der Schal ist kuschelweich und wärmt nun schon eine ganze Weile den Hals vom Liebsten.

Quelle: Eigene Idee

Montag, 4. Januar 2010

Ich gestehe...

..., auch ich bin ein Herdentier. Nachdem ich eine Weile die unterschiedlichsten Restedecken bewundert habe, musste ich jetzt eine eigene anschlagen.
Ich stricke sie allerdings nicht aus Einzelpatches, drei Mal dürft ihr raten, weshalb ;0)
Maschenanschlag 3 Maschen, am Anfang jeder Reihe 1 Masche aus dem Querfaden aufnehmen, wenn 30 Maschen erreicht sind, am Anfang jeder Reihe 2 Maschen zusammenstricken, bis wieder 3 Maschen auf den Nadeln sind, usw..

Ich habe beschlossen, dass meine Decke quergestreift wird, also reihe ich immer abwechselnd mal 8, mal 7 Patches aneinander, das ergibt am Ende eine schöne Zickzackkante als Abschluss.

Quelle: Eigene Idee

Kunigunde

Diese Pulswärmer hatten es mir von Anfang an angetan. Die Anleitung stammt von Spinning Martha und kann hier heruntergeladen werden. Gestrickt habe ich sie aus meiner 'Herzkirschwiese' mit Nadelstärke 2,5. Allerdings sind sie nicht für mich, sondern werden demnächst hoffentlich die Handgelenke eines bestimmten Geburtstagskindes schmücken.

Sonntag, 3. Januar 2010

2010 zum ersten

Das erste Werk im neuen Jahr ist schon vollbracht. Zum Glück, denn es werden noch 3 oder 4 der selben Sorte folgen ;0)
Die Mädels vom Stuttgarter Stricktreff haben beschlossen, den 'Twisted Rib Neckwarmer' (Ravelry Download) von Michelle Johnston sozusagen als KAL zu stricken.
Den ersten habe ich aus meiner handgefärbten 6-fädigen 'Jeans' gestrickt.
Angeschlagen an Silvester und heute Vormittag abgekettet.
Das Teilchen ist ca. 24cm hoch und wiegt 150g.

Quelle (Ravelry Download)