Dienstag, 23. Oktober 2012

Noch mehr Seife

Ich habe ein bisschen experimentiert.
Rein optisch etwas fragwürdig, vom Geruch her prima :)
Beduftet habe ich mit einer Mischung aus 3 verschiedenen PÖs, wobei das Soft Cashmir Silk eindeutig dominiert. Beeswax und Vanilla Karamell kann man nur erahnen.
Zusammensetzung:
30% Raps
30% Kokos
25% Reis
15% Mandel

Überfettung 8%

Der Seifenleim hatte nach der Zugabe der PÖs die Farbe von Vanillepudding und dickte ziemlich schnell an.

Ich habe Tapiokaperlen für den Massageeffekt hinzugegeben und 2TL Salz in die Lauge.

Geschnitten habe ich mit dem Wellenschliffmesser, was in Anbetracht der enthaltenen Tapiokaperlen vielleicht keine so gute Idee war. Bis zum Ausformen hatte sich das Vanillepuddinggelb in einen schmutzigen Karamellton verwandelt. Schön ist irgendwie anders :)
Inzwischen sind wir bei Schokobraun angelangt.


Dann habe ich eine Algenseife gemacht. Die Nori-Blätter fand ich so schön, dass ich sie einfach mitnehmen musste. Ich habe sie in etwas Wasser eingeweicht und dann püriert. Der Geruch ist heftig, aber nicht unangenehm.
In der Lauge habe ich wieder 2 TL Meersalz aufgelöst.
Beduftet habe ich nicht, weil ich die vorhandenen Düfte nicht mit den Algen kombiniert haben wollte.
Im Moment riecht die Seife ziemlich tiefseemäßig, allerdings nicht auf der Haut.
Ich musste natürlich ein Fitzelchen anwaschen.

25% Palm
25% Kokos
15% Reis
35% Raps


Und dann muss ich noch 2 Bildchen zu meinen ersten Seifen nachreichen.
Inzwischen habe ich auch die Lavendelseifen aus den Silikonformen ausgeformt.


Und meine Schokomarmorierung hat doch funktioniert: Tadaa :0)





Samstag, 20. Oktober 2012

Es duftet...

...in der ganzen Wohnung nach Karamell und Honig.
Ich musste gleich noch ein bisschen weiter seifeln.

Diese hier sollte eigentlich ein bisschen marmoriert sein. 
Deshalb habe ich den Seifenleim zur Hälfte mit PÖ Scentsationals Dark Chocolate (was eigentlich dunkelbraun färben sollte, ich hab wohl zu wenig verwendet) und zur Hälfte mit Vanilla Karamell beduftet. Riechen tut sie lecker, das mit der Farbe üben wir nochmal.


Mein absolutes Lieblingsstück ist diese Honigseife.
Beduftet mit PÖ Scentsationals Beeswax. Die riecht einfach göttlich!


Zusammensetzung bei beiden Seifen:
30% Olive
30% Raps
25% Kokos
15% Mandel 
 Überfettung 8%


Freitag, 19. Oktober 2012

Dumdidum

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Letztes Jahr habe ich zum Geburtstag das Buch Naturseifen von Claudia Kasper geschenkt bekommen.
Ich habe immer wieder darin geschmökert und in einschlägigen Foren und Blogs gelesen. Die Initialzündung gab jetzt ein Beitrag in Petzis Spinnforum.

Gestern habe ich meine erste Seife hergestellt.
Mit Lavendel beduftet, aus Oliven-, Kokos- und Rapsöl, sowie Fettstange. Eingefärbt mit lila Pigment. Überfettung 8%


Montag, 8. Oktober 2012

Es gibt was auf die Ohren,...

...damit sie nicht kalt werden.
Mütze aus handgesponnener Southdown. Gestrickt mit Nadelstärke 6,5 und 7

Ganz simpel: 64 Maschen mit Nadelstärke 6,5 anschlagen und zur Runde schließen. 10 Runden kraus rechts (Hinrunde rechts, Rückrunde links). Dann mit Nadelstärke 7 ca. 23cm glatt rechts stricken . 
8x jede 7. und 8. Masche zusammenstricken. Eine Runde rechts stricken. 
8x jede 6. und 7. Masche zusammenstricken. Eine Runde rechts stricken. 
8x jede 5. und 6. Masche zusammenstricken. Eine Runde rechts stricken. 
8x jede 4. und 5. Masche zusammenstricken. Eine Runde rechts stricken. 
Über 2 Runden immer 2 Maschen zusammenstricken (8 Maschen bleiben übrig). Faden durch die Maschen ziehen. Fäden vernähen - Fertig!






Instructions:Cast on 64 stitches (DPns 6,5mm): Join stitches in round being careful not to twist. Knit 10 rounds in garter stitch. Switch to 7mm DPns and knit in stockinette stitch until piece measures about 9’’.
Decrease as follows:
1st round: *k6, k2tog * 8 times
2nd round: k all stitches
3rd round: *k5, k2tog * 8 times
4th round: k all stitches
5th round: *k4, k2tog * 8 times
6th round: k all stitches
7th round: *k3, k2tog* 8 times
8th round: k all stitches
9th and 10th round: *k2tog*.
8 stitches remain. Break yarn and pull it through remaining stitches. Weave in ends.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Sonntagsspinnereien

In Bonn beim Ravelry-Treffen hab ich in einer Buchhandlung das Hörbuch  Als die Strohhalme noch aus Stroh waren von Konrad Beikircher gekauft.
Nachdem der Morgen hier mit Regen begann, hab ich mich mit dem Hörbuch ins Spinnzimmer verzogen und losgelegt.
Ich hab, wie immer, keine Lauflängen bestimmt und die Stränge sind noch nicht gebadet.

Merino superwash, 3-fach, 112g


BFL von Etherische Öle, der Single war schon gesponnen, heute verzwirnt. 3-fach, 107g




BFL/hochglänzendes Nylon, schlummerte seit Ewigkeiten auf der Spule. Ich hoffe, ich habe den Rest vom Kammzug noch irgendwo. 3-fach, 40g






Donnerstag, 4. Oktober 2012

Drop It! Anleitung

Ab sofort gibt es die Anleitung für den Halswärmer Drop It! im Shop kostenlos zum Download.


Alles so schön bunt hier


Ein bauklotzbunter Kammzug, wieder aus dem Yarnpool 2009, zu Supercoils versponnen.

Und weil der Titel dieses Beitrags aus ihrem Lied geklaut ist:


Des Pudels Kern...

...bzw. des Stranges Kern ist Konengarn. Ummantelt mit Seide, garniert mit ein paar Gotlandlöckchen.


Feeling blue

Auch langweiliger Industriekammzug kann was besonderes werden. Dieser hier stammte aus dem Yarnpool des ersten Ravelry Treffens in Backnang 2009. Nachdem er nun 3 Jahre bei Moni abhängen durfte, habe ich ihn heute morgen kurzerhand zu einem Corespun verarbeitet. Langeweile ade :0)


Wrap it!

Ich bin Mitglied der Gruppe Spinnst du? auf Facebook.
Dort stand  Autowrapping als Feiertagsspinnerei auf dem Plan. Bei dieser Technik lässt man beim Spinnen einen Faden lose mitlaufen. Dieser wickelt sich dann willkürlich um den Single.
Da ich mich mit ein paar Mädels zum Spinnen getroffen habe, wurde tatsächlich was fertig. 

Die beiden oberen Garne sind mit einem handgesponnenen Faden eingewickelt, für das dritte habe ich handelsübliches Nähgarn verwendet.







Montag, 1. Oktober 2012

Drop it!

Herbstzeit-Schalzeit
Ein nettes kleines Zwischendurch - Projekt. Fertig an einem Nachmittag. Ideal für Garne mit Struktur.
Die Anleitung gibt es demnächst kostenlos im Shop.
Für den ersten Halswärmer habe ich ein handgesponnenes Dick/Dünn- Garn aus BFL/Kidmohair (100g) verwendet.



Der zweite ist ebenfalls aus handgesponnener Wolle (200g).
Beide gestrickt mit Nadelstärke 7.