Dienstag, 31. Dezember 2013

Jahresabschlusssocken, die Zweite

Typisch Frau Knitting, auf den letzten Drücker wird sie betriebsam.
Zum Jahresende habe ich noch was ausprobiert: Socken mit nachträglich eingestrickter Ferse, auch türkische Ferse oder Balkanferse genannt.
Das Prinzip ist ganz einfach: Nach dem Schaft wir über 2 Nadeln ein Kontrastfaden eingestrickt, dann der Fuß ganz normal beendet. Die Maschen über und unter dem Kontrastfaden werden aufgenommen, der Faden entfernt. Dann strickt man zunächst ein paar Runden ohne Abnahmen, anschließend folgen Abnahmen wie bei der Bandspitze. Man strickt immer im Wechsel eine Runde mit Abnahme und eine ohne, bis man noch ein Drittel der Maschen auf den Nadeln hat. Dann wird die Ferse im Maschenstich geschlossen.
Verstrickt habe ich gut abgelagerte Zitron Hand Art, Farbe Costa Rica, und zwar mit doppeltem Faden und Nadelstärke 4.



Kontrastfaden markiert die Fersenmaschen

Aufnehmen der Fersenmaschen
Der Kontrastfaden ist entfernt, die Fersenmaschen sind auf 4 Nadeln verteilt. Nun werden einige Runden ohne Abnahmen gestrickt und dann abwechselnd eine Runde mit Abnahmen und eine ohne, bis noch ein Drittel der Maschen übrig ist.





Bei Youtube gibt es verschiedene Anleitungen für den Maschenstich, mir gefällt dieses hier am besten:

Keine Kommentare: