Samstag, 9. Januar 2016

Backwahn

In den Ferien hatte ich Zeit mich mal mit dem Thema Sauerteig zu beschäftigen.
Angesetzt habe ich einmal Roggen- und einmal Weizensauerteig.
Der Roggenteig überzeugt mich sehr, beim Weizen bin ich mir noch nicht ganz so sicher.
Während das erste Brot noch mit minimaler Hefeunterstützung gebacken wurde, kam das zweite schon ganz ohne Hefezusatz aus. 
Neben den Brotrezepten experimentiere ich noch mit Brötchenrezepten fürs Wochenendfrühstück. Runde 1: Mohn - und Tafelbrötchen. Der Teig für die Brötchen ist im Wesentlichen das Rezept vom Brotdoc für Berliner Knüppel. Allerdings habe ich das 550 Weizenmehl gegen T61 Baguettemehl ausgetauscht. Backmalz hatte ich nicht, dafür durfte ein Schluck Bier mit in den Teig. Die Menge hat ausgereicht für 20 Brötchen.
Gestempelt habe ich mit meinem Apfelteiler, meine nächste Anschaffung wird aber definitiv ein Brötchenstempel. Ich liebäugle mit diesem hier.



Kommentare:

lichtwichtel hat gesagt…

Juli, Backmalz ist ganz schnell selbst gemacht!
Hab mir auch gerade welchen gemacht.....hmmmm deine Brötchen sehen lecker aus!

1000 Grüße
Nicole
PS Da könne wir in Hohebuch Brotklatschen ;-)

Julia Djuga hat gesagt…

Danke für den Tipp, Nicole. Ich such mal meine Getreidemühle...